devolo auf der CeBIT 2008
News - Allgemeines
Geschrieben von: Michael Krahn   
Mittwoch, den 06. Februar 2008 um 12:15 Uhr

Neuigkeitendevolo auf der CeBIT 2008: zahlreiche Inhouse Powerline Innovationen - dLAN TV sat ermöglicht digitalen Fernsehempfang an jeder Steckdose

Der Aachener Netzwerk-Spezialist devolo AG, Pionier der Homeplug-Technologie und Marktführer in Europa, präsentiert auf der CeBIT (4. bis 9. März 2008) in Hannover innovative Produktneuheiten. Auf dem devolo Stand in Halle 13, Stand C30 dreht sich alles um die Vernetzung über die hausinterne Stromleitung.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 23. Dezember 2008 um 22:30 Uhr
 
Pac-Man und Frogger sind zurück!
News - In eigener Sache
Geschrieben von: Michael Krahn   
Samstag, den 02. Februar 2008 um 12:47 Uhr

NeuigkeitenPac-Man und Frogger sind zurück !

Wer kennt sie noch, die Spielhallenklassiker aus den späten 70ern und den frühen 80ern? "Space Invaders (1978)", "Asteroids (1979)", "Pac-Man (1980)", "Frogger (1981)" und Co. waren der Renner in allen Spielhallen.

Jetzt gibt es wieder einige davon auf unserer Website zu spielen. Tauchen Sie ab in die Vergangenheit und lassen Sie sich von den Spieleklassikern aus der Arcade-Game Ära verzaubern.

Es sind derzeit folgende Spiele verfügbar:

  • Asteroids
  • Donkey Kong
  • Frogger
  • Invaders
  • Pacman

 

 Viel Spass

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 05. Oktober 2008 um 22:07 Uhr
 
Erste aktive Angriffe auf DSL-Router
News - Sicherheitsmeldungen
Geschrieben von: Michael Krahn   
Mittwoch, den 23. Januar 2008 um 13:36 Uhr

HinweisErste aktive Angriffe auf DSL-Router

Musste man sich in den vergangenen Jahren nur selten Gedanken über die Sicherheit seines Routers machen, so häufen sich in den letzten Wochen Meldungen über Schwachstellen darin.

Symantec berichtet in seinem Blog sogar über erfolgreiche Angriffe auf die Router mexikanischer Internet-Anwender, denen mittels eines simplen eingebetteten GET-Requests in einer präparierten Webseite die Namensauflösung verändert wurde. Die Angreifer nutzten quasi den Browser des Anwenders, um den Router umzukonfigurieren. Auf die präparierte Seite lockte eine E-Mail-Benachrichtigung über eine E-Card.  

Vergangene Woche wurden Schwachstellen in Routern bekannt, die hauptsächlich in Großbritannien verbreitet sind. Dabei lässt sich eine Cross-Site-Scripting-Lücke im Login-Dialog ausnutzen, um den Router über seine UPnP-Schnittstelle umzukonfigurieren – und UPnP verzichtet dabei auf jegliche Authentifizierung.

Anwender sollten sich künftig mehr Gedanken über die Sicherheit ihrer Router machen. Das Argument, dass der Router von außen nicht erreichbar und somit kein unbefugter Zugriff möglich sei, lässt sich so nicht mehr aufrechterhalten. Grundsätzlich sollte man das Standardpasswort sofort nach der Inbetriebnahme auf ein anderes Kennwort ändern. Bei Routern mit UPnP-Funktion sollte man sich fragen, ob diese Funktion überhaupt benötigt wird. Also: lieber deaktivieren.

Außerdem ist es ratsam, statt des vordefinierten Subnetzes (oftmals 192.168.1.0) auf ein anderes zu wechseln (etwa 192.168.23.0), um üblichen Angriffen aus dem Weg zu gehen. Zur Wahl stehen dabei die Netze 192.168.0.0/16, 172.16.0.0/12 und 10.0.0.0/8. Der Router sollte nicht unter .1 zu finden sein, sondern beispielsweise unter .42. Da der Router in der Regel alle notwendigen Daten per DHCP im Netz verteilt, brauchen die Clients nicht Umkonfiguriert weden.

Quelle: www.heise.de

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 05. Oktober 2008 um 22:09 Uhr
 
Das Öffnen von Excel-Dokumenten kann gefährlich werden!
News - Sicherheitsmeldungen
Geschrieben von: Michael Krahn   
Mittwoch, den 16. Januar 2008 um 15:55 Uhr

WichtigMicrosoft warnt vor einer Sicherheitslücke in Excel. Angreifer können Schadcode einschleusen und ausführen.

Der Fehler betrifft Microsoft Office Excel 2003 Service Pack 2, den Excel Viewer 2003, Excel 2002, Excel 2000 und Microsoft Excel 2004 für den Mac.
Folgende Produkte sind laut Microsoft nach derzeitigem Stand nicht betroffen: Microsoft Office Excel 2003 Service Pack 3, Excel 2007 mit oder ohne Service Pack 1 sowie Excel 2008 für Mac.
Es wird dringend empfohlen, alle verfügbares Upates zu installieren.

Weiterführende Links zu diesem Artikel:

https://www.sicher-im-netz.de/privatnutzer/204.aspx

 

Quelle: www.heise.de

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 23. Dezember 2008 um 22:32 Uhr
 
Vier kritische Lücken in Apples QuickTime
News - Sicherheitsmeldungen
Geschrieben von: Michael Krahn   
Mittwoch, den 16. Januar 2008 um 17:10 Uhr

WichtigDie Lücken erlauben das Einschleusen von Code über manipulierte Bilder oder Filme. Apple stellt ein Update bereit.

Apple hat das Update 7.4 für QuickTime veröffentlicht, das vier kritische Sicherheitslücken schließen soll. Drei der Lücken ermöglicht es Angreifern, über präparierte Filme Schadcode in einen Rechner zu schleusen und mit den Rechten des angemeldeten Anwenders zu starten. Dazu reicht es, dass das Opfer eine präparierte Webseite besucht oder einen in einer Mail enthaltenen Film öffnet. Die vierte Lücke steckt in der Verarbeitung komprimierter PICT-Dateien. Apple stellt das Update für Windows XP SP2 (22 MByte), Windows Vista (22 MByte), Mac OS X v10.3.9 (50 MByte), Mac OS X v10.4.9 (51 MByte) sowie Mac OS X v10.5 (55 MByte) und Folgeversionen bereit.

Apple Downloadseite

 

Quelle: www.heise.de

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 23. Dezember 2008 um 22:33 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 9