Sicherheitsbarometer

Die Gefahrenstufen im Überblick

Das Sicherheitsbarometer zeigt die aktuelle Gefahrenlage in vier Stufen an:

  • Die Stufe Grün wird als "Normales Risiko" bezeichnet und hat die Aufgabe darüber zu informieren, wie sich Nutzer schützen sollten, damit der Grundschutz möglichst hoch ist.
  • Die Stufe Gelb wird als "Erhöhtes Risiko" bezeichnet und hat die Aufgabe, die Nutzer vor akuten Bedrohungen zu warnen, deren Verbreitung oder Schadensausmaß allerdings begrenzt sind. Beispiele sind Phishing oder Pharming Angriffe mit begrenztem Ausmaß, die aber trotzdem kleine Gruppen oder wenige Nutzer schädigen könnten. Stufe Gelb kann aber auch den dringenden Bedarf zum Schließen von Sicherheitslücken mit kürzlich verfügbar gewordenen Sicherheits-Updates unterstreichen.
  • Die Stufe Orange wird als "Hohes Risiko" bezeichnet und hat die Aufgabe, die Nutzer vor akuten Bedrohungen zu warnen, deren Verbreitung oder Schadensausmaß signifikant sind. Hierbei arbeitet das Sicherheitsbarometer Hand in Hand mit dem Bürger-CERT, um eine breitenwirksame und einheitliche Meldung zu gewährleisten.
  • Die Stufe Rot wird als "Internet Alarm" bezeichnet und hat die Aufgabe, die Nutzer vor aktuellen Bedrohungen zu warnen, die Verfügbarkeit oder Integrität von PCs und Netzwerken in großem Ausmaß gefährden. Auch hier arbeitet das Sicherheitsbarometer Hand in Hand mit dem Bürger-CERT, um eine breitenwirksame und einheitliche Meldung zu gewährleisten.